Schamanische Ausbildung

Zwischen Erde und Himmel auf dem weißen Weg zu dir, ein großes liebevolles Abenteuer wartet auf dich!

 

Schamanisch leben, gesunden und heilen - Wanderung durch das Medizinrad und die Prozesse des Lebens mit TOSS DROEGE und CARMEN SAND (www.carmen-sand.de) an 12 Wochenenden in Handloh bei Eggenfelden und in Magnetsried bei Seeshaupt am Starnberger See,

Gruppengröße 14 Teilnehmer, 2 Lehrer(Carmen und Toss)

  • Wie kann ich schamanisches Wissen in meinen Alltag einbauen, in welcher Situation auch immer ich mich befinde?
  • Wie kann ich mein Leben aktiv annehmen und kreativ mitgestalten?
  • Wie kann ich lernen, die Kräfte wahrzunehmen, die mich umgeben und die nur darauf warten, mich zu unterstützen?
  • Wie kann ich mich mit den Naturkräften und den geistigen Kräften verbinden?
  • Wie komme ich in meine Kraft, lebe ich meine Sehnsüchte, gehe ich in meine Begeisterung?
  • Wie kann ich wieder Fülle, Verbundenheit, Frieden und Freude in mein Leben einladen?

In der Ausbildung werden wir gemeinsam durch das Medizinrad wandern und die Kräfte der Himmelsrichtungen, der Jahreszeiten, der Lebenszyklen, der Elemente, der geistigen Welt und der Natur erleben. Wir verbinden uns wieder mit all den Kräften und Wesenheiten, von denen wir uns über die Jahrtausende abgetrennt haben und die uns doch immer nah sind. Wir harmonisieren Ungleichgewichte im Denken, Fühlen, Wollen und Handeln und ermächtigen uns selbst zu einem Leben in Verbundenheit, Frieden, Kraft und Schönheit.

Ihr lernt, alte Verletzungen zu heilen, euch selbst und eure Potentiale noch tiefer erkennen und zu erleben und lernt auch, schamanisch heilend tätig zu werden. Ihr durchlebt eine  kraftvolle, natürliche und liebevolle Ausbildung, die von uraltem wie neuem Wissen getragen ist

Ihr erhaltet intensive Einblicke in verschiedene schamanische Mysterienschulen, besonders in das INKA--Schamanentum Perus nach Alberto Villoldo und das der Qero-Indianer, in die schamanische Lehren der Mayas Guatemalas, in die Traditionen der Schwarzfußindianer, in das Heilwissen Sibiriens, Nepals, Hawaiis, Russlands und des Alpenraums. Spirituelles Wissen verschiedener anderer Kulturkreise ergänzen die Ausbildung ebenso wie Elemente der transpersonalen Psychologie und aktueller Erkenntnisse, die unser aller Heilung dienen. Es ist ein wundervoller Blumenstrauß an Sichtweisen, den wir mit der Unterstützung von sehr viel Natur und geistiger Unterstützung in unser Leben einladen und euch anbieten werden. Er wartet auf euch, freut euch drauf!


Wunderschöne und heilsame Ritualen und Zeremonien begleiten die Ausbildung.

 

 

Gemeinsam wird während der Ausbildung eine Mesa (schamanischer "Arztkoffer") erstellt, die aus 12 Heilsteinen

und einem Ahnenstein besteht, der dich mit der Linie der Inka- und der Mayaschamanen sowie der Tradition der Schwarzfußindianer verbindet. Dieser gemeinsame Weg ist in erster Linie für deine eigene Entfaltung gedacht. Nicht die Techniken und Methoden stehen im Vordergrund. Vielmehr geht es darum die Wahrnehmung der inneren und äußeren Welten zu vertiefen, die Intuition zu verstärken und unsere Gaben und Potentiale verstärkt ins Leben zu bringen. Der schamanische Weg als Lebensweise lädt uns ein verantwortungsvoll dem Leben, uns selbst, den Menschen und allen anderen Geschöpfen gegenüber mit Achtsamkeit, Liebe und Dankbarkeit zu begegnen. So entsteht ein Raum, in dem alles sein darf.   

Es ist mir eine große Freude, dass während dieser gemeinsamen Reise über knapp zwei Jahre CARMEN SAND an meiner Seite sein wird. 
Mehr Informationen zu Carmen und ihrer schamanischen Arbeit unter www.carmen-sand.de


 

 

Termine für die Ausbildung 2019/20

24.-26.5.2019 in Handloh, 5.-7.7.2019 in Handloh, 20.-22.9.2019 in Magnetsried, 18.-20.10.2019 in Magnetsried, 22.-24.11.2019 in Handloh, 17.-19.1.2020 in Magnetsried, 13.-15.3.2020 in Magnetsried, 15.-17.5.2020 in Handloh, 19.-21.6.2020 in Handloh, 17.-19.7.2020 in Handloh, 25.-27.9.20120 in Magnetsried, 13.-15.11.2020 in Magnetsried

 

Ausbildungsorte:

Handloh bei Eggenfelden, freistehend in wunderschönem Waldgebiet

www.handloh.de

und der Zweilindenhof in Magnetsried bei Seeshaupt am Starnberger See, ebenso idyllisch frei in der Natur gelegen

www.zweilindenhof.de

 

 

 

Nähere Informationen (auch Reaktionen bisheriger Teilnehmer) bitte bei mir telefonisch erfragen.

Kosten: 250.- € je Wochenende, + Kost und Logis, sehr günstig

Materialien für die Ausbildung: Rasseln, evtl. Trommel, Feder, Pendel, Kristall, Mesatuch, Schreibzeug

                                                                                                  


FEEDBACK von SCHÜLERN:

 

Abgesehen von der inneren Veränderung in mir, ist eine meiner eindrücklichsten Erfahrungen während unserer Ausbildungs-Wochenenden mit Carmen und Toss die, dass sie uns die Freiheit schenken, so sein zu dürfen wie wir sind. Nichts und niemand wird von den beiden beurteilt. Jeder kann sich zeigen, kann sich äußern, so wie er sich gerade fühlt, wie er ist. Ich empfinde das als eine Freiheit, die eine größtmögliche Konzentration auf die Lerninhalte und die damit verbundenen inneren Erfahrungen ermöglicht. Ich fühle mich akzeptiert und angenommen.

Und ist es doch genau diese Freiheit, die den Wunsch nach Selbstreflexion in mir erzeugt.

Eine wunderbare und bereichernde Erfahrung, die ich so zum ersten Mal machen darf.

Ich freue mich schon sehr auf unser nächstes Wochenende."

Herzliche Grüße Martina

 

Das Leben ist ein großes Geschenk, das habe ich wieder voll und ganz gespürt. Wir werden getragen und sind beschützt von der geistigen Welt. Das was wir bewusst wahrnehmen, bzw. glauben zu sehen, ist nur ansatzweise das was uns an Zauber und Glanz umgibt. Auch wie Heilung funktioniert wird ein Rätsel bleiben für uns Menschen, aber das macht nichts.. Das es klappt habe ich in der Ausbildung erfahren und zwar auf eine wunderschöne Weise im Einklang mit allem Wunderbaren was um uns pulsiert.

Vielen lieben Dank, Toss und Carmen"

Eure Susanne

 

Auf dem weißen Weg zu mir. Ich wusste kaum, was diese Worte wirklich bedeuten, als ich die Ausbildung begann.  Die vielen Höhen und Tiefen, die ich während unserer 13 Seminarwochenenden in Handloh durchlebte, haben mir gezeigt, wer ich wirklich bin.  Vieles, was in mir geschlummert hatte, wurde wachgerufen. Mit sehr viel Liebe, Geduld, Einfühlungsvermögen und Humor wurden wir von Toss und Carmen durch die schamanische Ausbildung geleitet.  Die lebendigen Erfahrungen, die ich während dieser Zeit  gemacht habe, sind sehr intensiv und wirken immer noch nach. Das Herz sprechen zu lassen und dabei nicht auf die Stimme des Kopfes zu hören, war nicht immer einfach für mich. Doch nach jedem Wochenende fuhr ich voller Zuversicht nachhause und ich fühlte mich freier, leichter und glücklicher. Ich spüre eine tiefe Veränderung in mir. Mit Begeisterung wende ich die vielen schönen Rituale und Heilarbeiten, die wir im Seminar erlernt und ausgeübt haben, für mich, meine Familie und im Freundeskreis an. Eigene Ideen und Impulse kommen hinzu. Besonders schön fand ich, dass wir in dem Seminar viel Zeit draußen in der Natur verbringen konnten. 

Wann immer ich Rat und Beistand brauche, kann ich mich an Toss und Carmen wenden. Ich bin sicher, die beiden werden mich in meinem Leben noch lange Zeit begleiten und ich kann noch sehr viel von ihnen lernen.

Brigitte 

 

 

Während ich nach Worten suche, die meine Erfahrungen während der zurückliegenden 15 Monate der Ausbildungszeit beschreiben sollen, bin ich tief bewegt.

Mein größtes Unglück wandelte sich in mein größtes Glück. Ich lernte und lerne die Herausforderungen und Aufgaben in meinem Leben zu erkennen und anzunehmen. Meine Sicht auf mich und die Welt hat sich sehr verändert und dieser Prozess hält an. Durch eure liebevolle und achtsame Führung, Carmen und Toss, und mit Hilfe der durch euch angeleiteten Zeremonien, Rituale und Heilreisen, kam ich in Kontakt mit einer Welt, zu der ich zuvor keinen wirklichen Zugang hatte. Ich kam und bin auf dem Weg zu mir, und durfte an unserem letzten Ausbildungswochenende die innere Erfahrung machen, ein Teil von allem zu sein, von nichts getrennt. Die Welt existiert nicht um mich herum, sie ist in mir. Dies ist nur eine Erfahrung von vielen, jedoch ein besonders schönes Geschenk am Ende unserer Ausbildung.

Rückblickend kann ich sagen, daß in mir ein tiefer Wandel, in relativ kurzer Zeit eingeleitet wurde, durch den ich mich immer mehr angefüllt fühle und der mich dankbar sein lässt. Ich machte die Erfahrung von wahrer Demut, und das auch sie zutiefst erfüllend ist. Dieser schamanische Weg war und ist so reich und vielfältig, daß ich noch vieles darüber zu sagen hätte. Ich möchte ihn zusammenfassen in den einen Satz: Dieser Weg war und ist das größte, schönste und erfüllendste Abenteuer meines Lebens. In großer Dankbarkeit an euch, Carmen und Toss, an alle Gruppenmitglieder und nicht zuletzt an die Geistige Welt.

Martina

 

Feedback zur Schamanenausbildung 2016/2017

Als Ältester in der Ausbildungsgruppe (Eintrittsalter 71 Jahre) habe ich in meinem Leben schon viele Seminare erlebt, hauptsächlich auf den Gebieten Management, Mitarbeiterführung, aber auch Ernährung und Persönlichkeitsentwicklung. Die schamanische Ausbildung eröffnete für mich eine neue Dimension und war der bisherige Höhepunkt auf dem angestrebten Weg zur Weisheit.

Der Schamanismus zeigt einem das Leben in aller Einfachheit, Klarheit, Schönheit und Verbundenheit mit der Natur, den Mitmenschen und der geistigen Welt. Es ist ein uraltes Wissen der Naturvölker (in unserem Fall der südamerikanischen), das einem zugute kommt. Der Ausbildungsstandort Handloh (im alleinstehenden Seminarhof) tat ein übriges dazu, die urtümliche Einfachheit des Lebens zu zeigen, ohne Handy, Laptop, Fernsehen und gesellschaftliche Zwänge. Die Selbstversorgung der Gruppe, in der jeder seinen Teil zur gesunden Verpflegung beitrug, war ein Erlebnis. Auf die Ausbildungsinhalte möchte ich gar nicht näher eingehen (sind bei Toss und Carmen nachzulesen), jedenfalls äußerst vielseitig, inspirierend und fordern volle Aufmerksamkeit und Engagement.

Toss und Carmen sind nicht nur ausgezeichnete Lehrer, die sich wunderbar ergänzen, sondern auch wertvolle Freunde fürs Leben, mit denen wir verbunden bleiben und weiter wachsen können. Die Ausbildung in dieser Gruppe war für mich ein kostbares Geschenk und ein Priv eg, daran teilzunehmen.

Rudi F.

 

Seminar zur schamanischen Heilerin

Im Juni 2016 startete die schamanische Ausbildung.

Toss und Carmen führten uns liebvoll, aber bestimmt durch das Medizinrad. Wir lernten viele unterschiedliche Rituale der Maja und Inkas kennen. Wir begannen im Süden der Schlange, sie legte ihren Körper aus Licht um uns, um unsere Vergangenheit wie eine Haut abzustreifen. Ich sah mein inneres Kind mit seinen Verletzungen, Traumata und Wünschen. Dann gingen wir durch den Westen mit Mutter Jaguar. Mit ihren sanften Tatzen half sie uns, den Raum der Heilung zu schützen und unsere Schmerzkörper aufzulösen. Die Heilarbeiten bereicherten mich sehr. 

In dieser Zeit fühlte ich  mich  von Toss, Carmen und der Gruppe sehr geschützt und getragen .  Wir begannen mit der Ahnenarbeit und nahmen unsere Schattenseiten an. Wir verabschiedeten den Westen mit einem Feuer und kamen in den Norden. Dann ging es durch den Norden mit Großmutter und Großvater Kolibri.

Die Ahnenarbeit ging weiter, das brachte uns zu unseren Wurzeln.

Ich lernt die Heilarbeit in unterschiedlichsten Formen kennen,z.B. Kristallarbeit, Arbeit mit dem Innern Kind.  Die Heilsteine in der Mesa wurden immer mehr und auch die Mesa wurde immer stärker. Der Norden wurde verabschiedet und wir gingen in den Osten, dem Adler, Kondor. Es war an der Zeit  die Blockaden aufzulösen, die unsere Visionen verhindern. Ich arbeitete sehr intensiv mit den einzelnen Themen die sich im Medizinrat zeigten.

Wir trafen uns außerhalb der Seminarwochenenden in regelmäßig zum Üben, was mir sehr viel Sicherheit gab und mich durch die schwereren Zeiten brachte. Das Seminar war für mich eine ganz besonders wunderschöne Erfahrung und Bereicherung. Ich habe Gleichgesinnte in dieser Gruppe kennen gelernt, es haben sich gute Freundschaften entwickelt. Toss und Camen unterstützten uns sehr, sie sind für mich immer gute Ansprechpartner.

Unsere Gruppe hat sich für das Masterseminar im Juni 2018 angemeldet und das Seminar um ein Wochenende verlängert. Nach dem Seminar war mir klar, dass ich den schamanischen Weg weiter gehen möchte.

In Liebe Daniela H.

 

 

Liebe Carmen, lieber Toss,

Ich möchte mich auf diesem Wege nochmals herzlichst bei Euch Beiden bedanken.

Die letzten 2 Jahre mit Euch und meinen Mitschülern waren mit die besten Wochenenden in meinem Leben. Die liebevolle Begleitung, ohne Wertung war eine vollkommen neue und überraschende Erfahrung, die man aus seinem täglichen Leben so nicht kennt. Am Anfang ist man irritiert und fragt sich was das soll. Ist es möglich daß man plötzlich mit all seinen Macken liebevoll angenommen wird, wenn man es doch selbst nicht schafft.

Gemeinsam durften wir in dieser Zeit  durch Höhen und auch Tiefen gehen. Es war bestimmt auch für Euch nicht immer leicht mich zu ertragen. Das Ego hat sich immer mal wieder in den Vordergrund gedrängt aber ihr habt es auf liebevolle Art immer wieder eingefangen.

Ich durfte mich immer wieder neu erfahren und lieben lernen, dafür bin ich sehr dankbar. Ich fühle mich immer gut behütet und liebevoll begleitet. Manch gut gemeinte Ermahnung schmeckte zwar dem Ego nicht, aber auch damit lernte ich mit der Zeit umzugehen.

Die schönen gemeinsamen Erlebnisse aus dieser Zeit möchte ich auf keinen Fall missen. Mit der Zeit lerne ich auch immer mehr meine dunklen Seiten zu akzeptieren.

Viele schöne Zeremonien und kraftvolle Heilsitzungen und nicht zuletzt deine vielen tollen Erfahrungen, lieber Toss, die du uns so uneigennützig weitergegeben hast tragen täglich dazu bei, mit sich selbst ins Reine zu kommen. Mit diesem Wissen bin ich gut ausgerüstet und kann jeden Tag, die Herausforderungen neu annehmen.

Ich habe durch Euch eine große Familie dazugewonnen und ich freue mich jedes Mal sehr, wenn wir uns treffen. Aber ihr seid sowieso immer alle  bei mir. Das ist ein Gefühl wie in Omas Ohrensessel mit Kakao und einer wunderschönen Geschichte. Für die Geschichten warst du, liebe Carmen immer bereit, wenn wir uns wieder mal in die andere Welt entführen lassen wollten. Die Geborgenheit von Mutter Erde war in diesem Moment sehr spürbar und wir waren in diesen Momenten sehr verbunden. Es ist einfach nur schön, wenn man weiß, man ist immer beschützt.

Ich kann nur  jedem empfehlen diesen, nicht immer einfachen Weg, zu sich selbst zu gehen. Es ist schön, wenn man sein Urvertrauen wieder spüren darf und plötzlich erkennt, was wirklich zählt im Leben. Ich stehe am Anfang meiner Verwandlung und freue mich jeden Tag auf eine neue Herausforderung. Viele schöne gemeinsame Zeremonien und Treffen mit Euch und natürlich das Masterseminar im März unterstützen mich zusätzlich, wenn das Ego wieder mal anklopft. Dann kommt sofort ein Satz aus der Zeit der Ausbildung „alles darf sein“, und ich muss innerlich schmunzeln. Das Ego ist dann sofort still. Die Stille kommt  immer öfter, wenn auch mein Temperament manchmal schwer zu bändigen ist. Ich bin ja auch noch kein Schmetterling, als Puppe kann man noch nicht fliegen. Das kommt bestimmt auch noch. Da bin ich sehr zuversichtlich.

 

Liebe Carmen, lieber Toss ich wünsche Euch alles, was ihr Euch selber wünscht und eine wunderschöne behütete Zeit.

Seid liebevoll umarmt

Judith Sch.

  

 

 

 

 


Schamanisches Masterseminar

 

Wir bieten wie jedes Jahr wieder ein mehrtägiges

Seminar in Handloh vom 9.-12.5.2019 mit mir und Carmen

an für alle schamanisch tätigen Menschen,

die schon eine Ausbildung erlebt haben und sich weiter bilden und austauschen möchten.

 

Dazu laden wir dich herzlich ein, auch wenn du noch keine Ausbildung speziell in der Inka Tradition genossen hast.

 Die Ausbildungsinhalte der Grundausbildung (12 Wochenenden) findest du weiter unten,

siehe Ausbildung zum schamanischen Heiler/in.

 

Im Master Seminar werden Heiltechniken, Zeremonien und Rituale weiterentwickelt, jede/r ist eingeladen, seine Fragen und Anregungen mit einzubringen.

Supervision, Visionssuche und vieles mehr ist möglich.

Auch werden aktuelle Themen immer berücksichtigt, wonach ruft die momentane Zeitqualität, was möchte gerade unterstützt oder aufgelöst werden zum Wohle aller Wesen auf Mutter Erde?

 

Datum:                9.-12.5. 2019

Uhrzeit:               Do, 10 Uhr bis So, 16 Uhr

Ort:                      Handloh, siehe www.handloh.de

Seminar Gebühr:   400.- Euro

 

Wir freuen uns auf gemeinsame intensive wie heitere Erlebnis Tage mit euch!